Die 250er-Klasse war in den 50er und 60er Jahren in Großbritannien sehr wichtig für Royal Enfield, da sie die größten Maschinen waren, die ein "Anfänger", ohne zusätzlichen Führerschein fahren durfte.

Eines der beliebtesten Royal Enfield Modelle der 20er und 30er Jahre. Das "Modell K", zunächst mit JAP, später mit Royal Enfield Motor.

Das Modell "Flying Flee" wurde im Jahr 1936 auf bitten des ehemaligen holländischen DKW Importeurs aus der weit verbreiteten 98 ccm DKW RT entwickelt, nachdem ihm DKW die Konsession aus "Religiösen Gründen" entzogen hatte.

Die Meteor bzw. die Super Meteor war zwischen 1952 und 1962 für den Export in die USA
bestimmt und war somit die Vorläuferin der Interceptor.

Die Interceptor wurde zwischen 1960 und 1970 in mehreren Versionen in Redditch gebaut.
Das Modell war eine weiterentwicklung der "Constelation" mit ihrem 692ccm Motor.

Das Vorgängermodell der "Classic EFI". So wie es fast 50 Jahre produziert wurde.
Schlicht, zeitlos Elegant, mit überschaubarer Technik.

Tradition trifft hier schon auf Moderne Bestandteile.
Mit diesem Modell wurde der Wunsch nach einem linksgeschalteten
Fünfganggetriebe nachgekommen.